7 Horrorsätze für frisch gebackene Eltern

Andrea RathBaby

7 Horrorsätze für Eltern - Diese Sätze können Jungeltern nicht mehr hören

Vermutlich kennen alle frisch gebackenen Eltern sie: Sätze, von Außenstehenden, Bekannten und Verwandten, die im besten Fall gut gemeint sind, aber nachdem man sie mehr als 3 Mal gehört hat einfach fürchterlich nerven.

Mama Sandra B. hat sich Gedanken gemacht und ihre „liebsten“ 7 Horrorsätze für Eltern zusammengetragen:

7 Sätze, die Jungeltern nicht mehr hören können…

1. Schläft er schon durch?

DAS Thema in den ersten paar Monaten – der Schlaf. Kaum zu glauben welch reges Interesse eure Umwelt plötzlich euren Schlafgewohnheiten widmet und welche Tipps sie für die nächtliche Ruhe parat haben. Manchmal dachte ich, ihnen liege mehr daran, dass das Kind endlich durchschläft als mir selbst.

2. Hat er schon Zähne?

Unser Sohn bekam mindestens ein halbes Jahr lang „bald“ seinen ersten Zahn. Jedes Mal wenn die Frage nach vorhandenen Zähnen von mir verneint wurde, wurde mir zugesichert dass diese GANZ SICHER bald kommen, weil er ja ständig wo rauf um beißt, rote Wangen hat, sabbert, jemand sogar schon einen Zahn durchblitzen sieht usw.

3. Wem sieht er denn ähnlich? Ganz der Papa / ganz die Mama…

Von vielen werden kleine Kinder anscheinend als „Kopie“ ihrer Eltern gesehen und man glaub ja gar nicht, was manche Leute da alles reininterpretieren 😉

4. Da bekommt er ja gar keine Luft!

Auch diesen Satz bekam ich mehr als einmal zu hören, als ich unseren kleinen Zwerg im Tragetuch hatte. Am besten cool bleiben, lächeln und antworten: „Unser letztes Kind habe ich so eh erstickt, aber ich dachte ich probier’s halt nochmal!“

Horrorsätze für Jungeltern - Top 7

5. Das ist nur eine Phase

Frei nach dem Motto: Irgendwas ist immer! Wenn’s grad nicht die Zähne sind, die für Unmut sorgen oder der Vollmond der den Kleinen nicht schlafen lässt, dann ist’s halt ein Wachstumsschub oder eben einfach nur eine Phase.

6. Geht er schon?

Pünktlich zum ersten Geburtstag wird die Frage „Schläft er schon durch?“ von der Frage „Geht er schon?“ abgelöst. Einerseits vermutlich deshalb, weil 1-Jährige sowieso schon durchschlafen und andererseits deshalb, weil sich anscheinend bei allen eingeprägt hat, dass man ab dem 1. Geburtstag selbstständig laufen muss. Funktioniert das mit diesem Alter noch nicht, gibt’s natürlich auch gleich wieder Tipps, wie man die Gehversuche fördern kann.

7. Kann er schon…?

Wenn man manchen Jungmüttern zuhört, glaub man sie stehen irgendwie in Konkurrenz zueinander. Sie erkundigen sich ganz eifrig nach den Entwicklungsfortschritten der anderen, um dann gleich zu kontern: „WIR können das schon seit…“ 🙂

Manche der oben beschriebene Punkte sind sicherlich etwas überspitzt dargestellt und viele Tipps sind von Außenstehenden wohl auch nur gut gemeint. Dennoch konnte/kann ich’s manchmal einfach nicht mehr hören und kann allen Jungmamas nur folgendes empfehlen: Auf Durchzug schalten, lächeln, nicken und einfach nur aufs eigene Bauchgefühl hören und von nichts und niemanden verunsichern lassen!

Hast du auch so einen „Lieblingssatz“?

 

Autorin: Sandra B.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren: