Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit

Andrea RathSchwangerschaft

Tipps für die Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit

Während Schwangerschaft und Stillzeit solltest du besonders auf deine Ernährung achten. Hier erhält du Tipps für die Ernährung während dieser besonderen Zeit.

Die Ernährung in der Schwangerschaft beeinflusst das Ernährungsverhalten deines Kindes

Ernährungstipps für Schwangerschaft und Stillzeit

Die Familie ist etwas ganz Besonderes und Wichtiges. Vor allem wenn das erste Kind unterwegs ist und man sich intensiv mit dem Thema „Familienernährung“ beschäftigt, ist der Wunsch am größten, nur das Beste für sich und sein Kind zu tun.
Darum ist eine richtige Ernährung mit Energie und Nähstoffen schon während der Schwangerschaft, aber auch in der Stillzeit, für das Wachstum und die Entwicklung des Babys sowie die optimale Versorgung der Mutter von besonderer Bedeutung. Des Weiteren beeinflusst die Ernährung der Mutter bereits in der Schwangerschaft und Stillzeit das Ernährungsverhalten des Kindes. Somit kann gesagt werden, dass eine richtige Ernährung eine wichtige Voraussetzung für die Gesundheit, die Entwicklung und das Wohlbefinden der gesamten Familie darstellt.

Eine ausgewogene Ernährung mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln bietet die beste Versorgung mit Energie und Nährstoffen. Durch Veränderungen im Körper kann die Immunabwehr in der Schwangerschaft und Stillzeit geschwächt sein. Darum soll auf so genannte Risikolebensmittel generell verzichten, um eine lebensmittelbedingte Infektion während der Schwangerschaft und Stillzeit zu vermeiden. Zusätzlich dazu ist bei der Lagerung und Zubereitung von Nahrungsmitteln auf eine sorgfältige Küchenhygiene zu achten.

Es wird empfohlen folgende Lebensmittel während der Schwangerschaft und Stillzeit zu meiden:

  • kein rohes oder unvollständig durchgegartes Fleisch (z.B. Beef Tartar, Steak medium, …)
  • keine Rohmilch oder Rohmilchprodukte
  • keine rohen oder nicht ganz durchgegarte Eier (weiches Ei, Spiegelei, Tiramisu)
  • kein Weichkäse
  • keine rohen Fleischwaren (Rohwürste, Salami, Rohschinken, Geselchtes, …)
  • keine rohen oder geräucherten Fische
  • keine rohe Meeresfrüchte (z.B. Austern, Sushi)

Ernährungstipps und Informationen für Schwangerschaft und Stillzeit

Autorin: BSc Johanna Leitgeb, Diätologin

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren: