Das Babybett – die wichtigsten Voraussetzungen für einen wohltuenden Schlaf

Andrea RathBaby

Für Babys sowie Kinder ist es wichtig, einen gesunden Platz zum Schlafen zu haben. Babys schlafen meistens ziemlich ausgiebig. Sie verbringen daher viel Zeit im Liegen. Daher stehen die Punkte Schadstofffreiheit sowie Sicherheit ganz oben auf der Liste der wichtigsten Dinge beim Aussuchen des richtigen Babybettes.

Wie statte ich ein Babybett rund oder eckig richtig aus und auf was muss ich achten?

In erster Linie muss die Babybett Matratze eine gute Qualität aufweisen. Denn auf der Babybett Matratze ruht das kleine Wesen die meiste Zeit, während es im Bett liegt. Gute Unterlagen fürs Babybett werden in den unterschiedlichsten Materialien angeboten. Genauso unterschiedlich sind auch die Preise. Die Matratzen werden neben Naturfasern auch aus Kaltschaum oder einem anderen Schaumstoff angeboten.

Babybett kaufen: Muss das Bett für Kinder oder Jugendliche umbaubar sein?

Wer ein Babybett kaufen möchte, wählt eines der vielen Modelle mit dem Standardmaß in der Größe 140 mal 70 Zentimeter aus. Es wird jedoch auch ein Babybett günstig angeboten, das mit dem Kind mitwachsen kann. Das bedeutet, die Größe des Bettes kann geändert werden. Der hauptsächliche Vorteil liegt auf der Hand: Das Baby kann, wenn es zum Kleinkind oder zum Jugendlichen herangewachsen ist, weiterhin in seinem Bett schlafen. Ein weiterer Vorteil von mitwachsenden Babybetten sind die herausnehmbaren Gitterstäbchen. Dem kleinen Kind wird dadurch die Möglichkeit geboten, schnell selbstständig zu werden und selber hinein- oder hinauszuklettern.

Babybett kaufen: Welcher Lattenrost ist der Richtige?

Beim Babybett kaufen, sollte auf einen in der Höhe verstellbaren Lattenrost geachtet werden. Eltern werden so einen Lattenrost in der Folgezeit zu schätzen lernen. Denn das Baby muss nicht mehr vom Boden aus hochgehoben werden, was dem Rücken des Erwachsenen schaden kann. Wer ein Babybett kaufen möchte, sollte beachten, dass auf der höchsten Stufe noch ungefähr 30 Zentimeter bis zur Oberkante des Gitters frei sind. Damit kann das Baby nicht aus dem Bett herausfallen. Die unterste Stufe sollte nach oben circa 60 Zentimeter Freiraum bieten, damit das Kleine nicht zu früh aus dem Babybett herausklettern kann.

Stubenwagen oder Babybett – was ist besser geeignet für den Anfang und wann kaufen?

Die Standardgröße des Babybettes reicht in der Regel für die Zeit vom Baby bis zum Kleinkind aus. Es gibt daneben noch weitere Größen, die für kleinere oder größere Betten geeignet sind. Die Matratze für die Babywiege beziehungsweise den Stubenwagen ist standardmäßig in der Größe von 35 mal 76 Zentimeter zu haben. Daneben wird noch die Größe 40 mal 73 Zentimeter für die ovale Form angeboten oder für das Babybett rund angeboten. Für die rechteckige Form gibt es die Größe 42 mal 90 Zentimeter im Angebot. Stubenwagen oder Babywiegen werden gerne für ein Neugeborenes genutzt, da das Baby in der Anfangszeit noch recht klein ist. Die Stubenwagen sind viel kleiner als die meisten Babybetten in der Standardgröße. Sie bieten dem Neugeborenen einen kuscheligen kleinen Platz zum Schlafen.

Wo sollte das Babybett stehen?

Gerade in den ersten Monaten sollte das Babybett rund oder eckig im Elternschlafzimmer stehen. Das Kleine ist somit während der gesamten Nacht in der Nähe der Eltern. Das macht sich besonders beim Stillen bemerkbar, da das Baby sofort angelegt werden kann. Die Mutter muss nicht erst schlaftrunken durch die ganze Wohnung zum Babyzimmer laufen. Wenn das Kleine etwas herangewachsen ist, kann es ruhig in seinem eigenen Kinderzimmer übernachten.

Wie dick sollte die Babybett Matratze sein?

Die Babybett Matratze gibt es in einer Stärke von sechs bis zehn Zentimetern. Sollte das Babybett rund oder eckig lediglich für einen kurzen Zeitraum wie ein Jahr genutzt werden, dann reicht eine dünne Matratze von sechs Zentimetern durchaus für den Schlaf des Babys aus. Da es nicht so viel wiegt, wird der Unterschied zu einer dickeren Babybett Matratze kaum ins Gewicht fallen. Doch sollte das Kinderbett danach weiter genutzt werden, ist es notwendig, die Babybett Matratze von vorneherein in einer dickeren Stärke auszuwählen, da das Kind mit der Zeit schwerer wird und die Kinderbett Matratze ansonsten durchgelegen wird.

Kissen, Decke, Schlafsack oder Pucksack – was ist das Beste fürs Baby?

Für einen sicheren Babyschlaf sind Pucksäcke oder Babyschlafsäcke immer gut geeignet. Dabei ist es gleichgültig, zu welcher Jahreszeit diese zum Einsatz kommen. Doch sollten Eltern darauf achten, dass das Kleine nicht aus dem Schlafsack rutschen kann. Daher sollte dieser immer die richtige Größe haben. Winterschlafsäcke werden häufig in zwei Teilen geliefert. Der innere Teil kann bei einer warmen Außentemperatur einfach weggelassen werden. Bei einem Kissen oder einer Decke wird vor allem vor der Gefahr des Atemrückstaus oder der Überwärmung gewarnt. Deswegen lieber einen Schlafsack verwenden.

Nestchen sowie Betthimmel im Babybett?

Betthimmel oder Nestchen sind nicht nur niedlich anzusehen, sie schützen das Kind auch vor gefährlicher Zugluft. Je nachdem, welcher Betthimmel ausgesucht wird, sorgt dieser dafür, dass das Baby in Ruhe abgedunkelt schläft. Ein Nestchen kann lästige Insekten während der Sommerzeit abhalten. Für Nestchen sowie Betthimmel stehen unterschiedliche Stoffe sowie Zubehör zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren: